FOCUS-MONEY: PMPG gehört zu Deutschlands „Klassenbesten“

Die Corona-Pandemie hat auch in den Steuerkanzleien den Arbeitsalltag grundlegend geändert. So galt es zum Beispiel finanzielle Schieflagen bei Mandanten frühzeitig zu erkennen und nach einem mühsamen Ritt durch den Bürokratie-Dschungel mit zahlreichen IT-Hürden staatliche Förderhilfen und Überbrückungsgelder zu beantragen. Dass sich diese Anstrengung jedoch gelohnt hat und zahlreiche Existenzen gerettet werden konnten, zeigt sich heute daran, dass der befürchtete wirtschaftliche Einbruch in Deutschland weitestgehend abgewendet werden konnte. Welche Steuerkanzleien auch hinsichtlich der Corona-Thematik einen guten Job gemacht haben, wollte FOCUS-MONEY im weiterhin krisengeschüttelten Jahr 2021 mit einer intensiven Befragung genauer herausfinden. Bei dieser Umfrage waren vor allem die Qualität der Beratungsleistung sowie moderne Digitalisierungsangebote zentrale Bewertungskriterien. Die Projektleitung hat FOCUS-MONEY an Ulf Hausmann übertragen, der im Vorfeld zusammen mit renommierten Betriebsprüfern einen entsprechenden Fragebogen entwickelt hat. Darin wurden zahlreiche Kennzahlen erfasst und in 24 kniffligen Fachfragen das Spezialwissen abgefragt. Die Auswertung der Fragebögen hat der Steuerökonom Professor Kay Blaufus von der Leibniz Universität in Hannover vorgenommen. Nach Aussage des Projektleiters haben sich in diesem Jahr deutlich mehr große und erfolgreiche Steuerkanzleien an der Umfrage beteiligt, „sodass die Ergebnisse eher die ‚Klassenbesten‘ der Branche darstellen“, so Ulf Hausmann. Deshalb freut es uns umso mehr, dass wir es auch in diese Klasse der Top-Steuerkanzleien in Deutschland geschafft haben.

Sei der Erste, der diesen Beitrag teilt